Sunday Summary #4 - Oktober 2018

 
Sunday Summary Header 3.jpg

Zusammenfassung der Woche:

Fun Fakt:

Der Name Mangonui stammt aus der Sprache der Maori und bedeutet “Großer Hai” (Mango= Hai ; nui = groß). Der Vorfahre Moehuri wurde von einem großen Hai in seinem Kanu in die sichere Bucht Mangonuis geführt und hat sich hier nieder gelassen. Weil der Hai ihm geholfen hat, entschied Moehuri, dass dieser unter Schutz steht. Allerdings wurde der Hai einige Jahre später von Moehuri Sohn Tukiato und seinen Freunden umgebracht. Daraufhin wurden diese aus Mangonui verbannt und sie siedelten sich ein paar Kilometer weiter westlich auf der Anhöhe des Coopers Beach an. Genau dort, wo wir immer unsere Lieblingsrunde mit George drehen.




Mit den letzten Tagen im Oktober, brechen auch die letzten Tage unseres Housesits hier in Mangonui an. Am Donnerstag kommen Judy und Kim von ihrer Europareise zurück und wir müssen langsam Abschied nehmen von George und diesem Traumhaus. Es gibt diese besonderen Orte auf der Welt an denen man sich sofort geborgen fühlt, die die Kreativität anregen und irgendwie mehr sind, als einfach ein schönes Fleckchen Erde. Das hier ist so ein Ort.

Es macht so Spaß, sich von anderen Orten inspirieren zu lassen, Ideen zu sammeln und unsere innere Pinnwand mit Bildern zu füllen. Wir lieben das Reisen, unterwegs sein, ungebunden sein. Aber wir wissen auch, dass wir irgendwann wieder eine Base haben wollen. Einen Ort zu dem wir zurück kommen und an dem wir unsere ganzen Ideen und Inspirationen ausleben können. Ob das wie demnächst Van Life sein wird, irgendwann wieder unsere Wohnung in Stuttgart, oder ein Tiny House ganz wo anders? Vielleicht mal das Eine und mal das Andere. Das Haus in dem wir gerade wohnen bietet jedenfalls viel Inspiration um Pläne zu schmieden. Wir lieben das offene aber trotzdem nicht zu ausladende Raumkonzept, die riesige Terrasse und natürlich das Panorama über die Olivenhaine bis hin zum Meer.

Zudem gibt es in der Umgebung unglaublich viel zu entdecken. Die neuseeländische Natur ist einfach unglaublich vielseitig! Gestern haben wir einen neuen Küsten-Track entdeckt und könnten uns ärgern, dass wir nicht schon früher auf die versteckte Abzweigung gestoßen sind! Zunächst führt ein kleiner Weg direkt von der Straße durch einen mit mächtigen Baumfarnen zugewachsenen Wald über eine kleine Holzbrücke. Dann stetig den Berg hinauf durch die für hier so typische Buschlandschaft - bestehend aus hohem, schmalem Geäst und dichtem Bewuchs der bis zur Hüfte reicht - weiter über einen Schotterweg bis zur grasbewachsenen Spitze des Berges Rangikapiti. Wir werden mit einem wahnsinnigen 360° Panorama mit Blick auf den Hafen Mangonuis bis zum traumhaften Coopers Beach und dem offenen Meer belohnt. Als wir auf der windigen Kuppel stehen und die Küste absuchen, fällt uns ein weiterer Track auf, der an der Bucht entlang bis zum Kliff führt. An Seilen hangeln wir uns immer tiefer den steilen Waldhang hinunter und sehen unter uns nur das Meer und das Kliff. Nach einem offiziellen Weg sieht das schon länger nicht mehr aus. George springt trittsicher wie eine Bergziege vor uns her, während wir konzentriert versuchen nicht abzurutschen. Da jedoch das Wetter zuzieht und der “Pfad” immer gefährlicher wird, nehmen wir die nächste Abzweigung nach oben und kämpfen uns durch den Wald zurück zum Auto. Alles richtig gemacht, als wir zu Hause ankommen fängt es gerade an in strömen zu Schütten. Mal sehen, vielleicht schaffen wir es nächste Woche ja doch noch bis nach unten.

Diese Woche haben wir uns tatsächlich das erste Mal so richtig in Mangonui umgesehen, der uns am nächsten liegenden Siedlung. Haha, da leben wir hier schon seit 6 Wochen und in der letzten Woche schaffen wir es auch mal ins Dorfzentrum. Das liegt jetzt aber nicht daran, dass wir die letzten 6 Wochen nicht aus dem Haus kamen (im Gegenteil!), wir wohnen aber so weit außerhalb, dass unsere Nachbarschaft nur schwer zu einem der umliegenden Dörfer dazu gezählt werden kann. Und da es in Coopers Beach, dem nächsten Dorf nach Mangonui einen Supermarkt, die Tankstelle, einen Traumstrand und unseren Lieblingsspot an der unmittelbaren Küste gibt, sind wir meist direkt dort hin gefahren. Von Mangonui haben wir bis dahin nur das Ortsschild gesehen. Da am Montag Feiertag war, haben wir einen Abstecher beim kleinen Markt in Mangonui gemacht und uns ein veganes Kokosnuss-Avocado-Erdnussbutter-Schoko Eis gegönnt. Hört sich nach einer wilden Mischung an, Kokos und Avocado sind aber im Prinzip nur die Grundlage für das Eis und Erdnussbutter und Schokolade die Geschmacksgeber. Mit unserem Eis in der Hand und George an der Leine ging es dann weiter einmal um das Dorf herum den 3 Kilometer langen “Heritage-Trail” entlang. Mangonui ist bekannt für seine charmanten, 150 Jahre alten Gebäude, in denen heute kleine Cafés und Geschäfte zu finden sind. Und das ehemalige Fischerdörfchen is wirklich niedlich! Wir kamen irgendwie nicht drauf klar, wie nett es hier ist! Das hört sich ziemlich lahm an, aber hier ist es einfach unbeschreiblich relaxed und irgendwie als ob die Welt hier stehen geblieben ist. Hier scheinen die großen Probleme der Welt nicht angekommen zu sein, der Rasen scheint überall gemäht und um halb 4 treffen sich dir ersten Herren im Pub zum Feierabendbier. Natürlich ist das nur die relativ oberflächliche Sicht zweier Außenstehender Europäer. Aber wer das Gefühlt hat den Stress des Alltags nicht mehr ertragen zu können, dem können wir getrost empfehlen irgendwo an die stehts sommerlichen Nordküsten Neuseelands zu ziehen! ;)

Ansonsten haben wir diese Woche einen neuen Reisebericht hochgeladen - wer ihn noch nicht gelesen hat kann das ja heute nachholen. Uuuuuund wir haben eine zweite Kindermatratze für Vanette gefunden! Sie passt perfekt, yay! Endlich ist die schlimme Rückenlehne, bestehend längs zusammengenähten Kissen, verschwunden! Gestern waren wir im hiesigen Second-Hand-Shop und sind gleich fündig geworden. Jetzt steht einem erholsamen Schlaf im Camper nichts mehr im Wege!

Ab Ende nächster Woche werden wir uns auf Jobsuche begeben und hoffentlich die nächsten Wochen arbeiten: nach über einem Jahr abvespern will unsere Reisekasse nun wirklich mal wieder gefüttert werden!


 

Panorama der Woche:


Downer der Woche:

Es ist Frühling hier und das ist natürlich total schön! Aber Frühling bedeutet für Anna auch: Allergie-Zeit! So schlimm wie hier war es wirklich schon lange nicht mehr. Vor allem Nachmittags schlagen die Pollen zu und nicht nur einmal diese Woche lag Anna mit einem kalten Waschlappen auf den Augen und einem riesigen Haufen Taschentücher neben sich im Bett. Wir haben mittlerweile ein Antiallergikum besorgt und es zeigt zum Glück Wirkung - Juhuu!

Während Anna sich mit Allergien herum schlägt, ist Tobi seit Tagen mit unserer Datenschutzverordnung beschäftigt. Seit dem Relaunch der Website ist diese nicht mehr ganz up to date und da die EU viele verschiedene Gesetzte und Pflichten zum Datenschutz verabschiedet hat, versucht Tobi nun diese wieder auf den neusten Stand zu bringen. Das Problem dabei, sind die Cookies und Analysedaten welche von Squarespace und Co. gesammelt werden, um uns z.Bsp. zu sagen aus welchen Ländern, mit welchen Geräten und ob über was für einen Link Besucher auf unsere Seite finden. Mit diesen Infos unterm Arm können wir jetzt viel besser auf unsere Besucher eingehen und somit die ganze Seite optimieren. Das muss aber natürlich alles datenschutztechnisch korrekt sein und die EU hat hier letztes Jahr ganze Arbeit geleistet. Dem Besucher muss nun noch deutlicher gemacht werden, welche Spuren er zurück lässt und es muss die Möglichkeit gegeben werden, diesen Analysedaten auch zu widersprechen. Das Ganze muss natürlich irgendwie umgesetzt und Kodiert werden und Squarespace macht es einem hier wirklich nicht einfach. Also werden Foren und Webseiten durchsucht, alle Bestimmungen studiert und nach individuellen Lösungen für unsere Homepage durchforstet. Alles sehr nervig, zeitaufwändig und unbefriedigend. Von dem Gedanken, irgendwann einmal Google Analytics zu implementieren haben wir uns erst einmal verabschiedet und jeder neue Newsletterabonent muss jetzt beweisen, dass er auch wirklich kein Roboter ist und sich nicht ausversehen verklickt hat. Alle Newsletter Insider die sich schon angemeldet haben, werden demnächst auch noch einmal digitale Post bekommen mit der Frage, ob sie denn noch damit einverstanden sind, Post von uns zu bekommen - tut uns Leid euch wegen so etwas zu nerven, aber so ists nun mal beschlossen worden… Als Datenschützer sind wir ja froh über die neue Datenschutzverordnung der EU, als kleiner nicht kommerzieller Reiseblog ist das aber alles etwas übertrieben. Naja, wir sehen Licht am Ende des Tunnels. Hoffentlich ist bald ein Ende in Sicht.


Wo wir gerade sind:

 

Mangonui, Far North District, Nordinsel Neuseeland


Highlight der Woche:

Wir hatten wirklich schöne Tage diese Woche und sind immer wieder von der traumhaften Umgebung begeistert. Lieblings-Tage diese Woche waren aber eindeutig Montag und Samstag! Die Stimmung an Feiertagen und am Wochenende ist einfach immer super entspannt. Wir haben Mangonui und die ganze Umgebung hier noch einmal besser kennen und schätzen gelernt - es macht einfach Spaß neue Wege und Plätze zu entdecken, auch wenn wir die letzten Wochen an ein Gebiet gebunden waren! Was uns hier immer wieder umhaut ist die geringe Bevölkerungsdichte! Hier läuft einem selbst bei schönstem Wetter an einem Traumstrand selten einer über den Weg. Alles was wir euch beschrieben, haben wir fast immer ganz für uns alleine. Auch mal schön.

Da wir nicht mehr lange hier sind, versuchen wir momentan die Annehmlichkeiten des Hauses, das Grundstück und George besonders bewusst zu genießen. Dazu gehört natürlich auch eine voll ausgestattete Küche mit Kaffeemaschine! Unser Kaffeekonsum ist hier wirklich astronomisch gestiegen und wir sind jedesmal wieder aufs neue erstaunt, wenn die Kaffeebohnen nach wenigen Tagen aufgebracuht sind. Außerdem haben wir diese Woche Nicecream für uns entdeckt und da uns bald kein Mixer mehr zur Verfügung steht, gibts die “gesunde” Süßigkeit jeden zweiten Tag! Ja, wir wissen, dass bei euch der Winter einkehrt, aber wir versuchen euch trotzdem auf den Geschmack bringen ;)


Goodie der Woche:

Unsere besten & schnellsten Nice Cream Rezepte!


Wir wünschen euch wie immer einen gemütlichen Sonntag und einen grandiosen Start in die neue Woche!